Sascha Heilig | Spielsucht

Sie können Sascha Heilig für folgende Leistungen buchen:

  • Vorträge und Präventionen
  • Coachings
  • 6 Monate 1:1 Coaching für Angehörige, inklusive begleitendem Workbook, meinem Leitfaden und einem Exemplar meines Buchs
  • Lesungen aus meiner Autobiografie (Leseprobe bereits als Downloadverfügbar)
  • Kostenfreier Ratgeber und 1 Stunde kostenfreies 1:1 Gespräch via Zoom vor Buchen des Coachings
  • Interviews / Fernsehauftritte
  • Speakingauftritte

 

Mein Name ist Sascha Heilig und ich bin seit meinem frühen Erwachsenenalter spielsüchtig. Es hat mich einige Jahre und viel Geld gekostet, um mir dies selbst einzugestehen. Heute kann ich gut darüber sprechen und habe meine Schwäche zu meiner Stärke gemacht. Nach vielen Höhen und Tiefen, nach vielen Gewinnen und großen Verlusten möchte ich anderen
helfen mit der Spielsucht eines Angehörigen besser umgehen zu können und möchte außerdem für Aufklärung sorgen. Meine Geschichte beginnt mit einer einzelnen Zweieuromünze und einer langen Arbeitsnacht. Die Neugier, wie es wohl ist eine Münze in diesen buntblinkenden Automaten zu werfen, ebnet meinen langen, wohl niemals endende Weg mit der Spielsucht.
Gewohnheit ersetze schnell die Neugier und das Spielen fand in meinem Leben einen festen Platz, wodurch vieles auf der Strecke blieb. Mein Leben drehte sich nur noch um das Geld und um das Spielen. Um an Geld zu gelangen, damit ich wieder am Automaten Platznehmen konnte, nahm ich kriminelles Handeln in Kauf. Lügen, betrügen und schauspielern gehörten zu meinem Alltag. Lügen, Frust, Depressionen und Kriminalität schleichen sich durch die Spielsucht in mein Leben und bringen einige negative Folgen mit sich. Der Verlust meiner Ausbildungsstelle, ein zerbrochener Alltag, verlorene Freundschaften und Beziehungen und enttäuschte Familienmitglieder, Kontaktabbruch mit meinen Eltern hinterlassen Spuren in meinem Leben. Doch mit Hilfe habe ich gelernt mit meiner Spielsucht spielfrei leben zu können. Zwei stationäre und eine dauerhafte ambulante Therapie und meine Willensstärke haben mir ein geregeltes Leben verschafft.

Ein fester Job, ein geregelter Alltag und mein Hobby als DJ, welches ich zum Nebenerwerb gemacht habe, prägen heute meinen Alltag. Es ist mir sehr wichtig, dass die Krankheit „Spielsucht“ in der Gesellschaft anerkannt und die Risiken des Glücksspiels mehr verbreitet und thematisiert werden.
Mittlerweile habe ich eigenständig eine Angehörigenhilfe auf die Beine gestellt und möchte meine negativen, aber auch positiven Erfahrungen, sowie meine Erfolge und Rückschläge dafür nutzen, um anderen beizustehen und weiterhelfen zu können.